Leichte depressive Verstimmungen bis hin zu schweren depressiven Störungen gehören zu den häufigsten psychischen Erkrankungen, unter denen Jugendliche leiden.
Wird eine Depression erkannt, kann sie jedoch gut behandelt werden.

Psychische GesundheitPsychische Gesundheit
Bildquelle: privat

Symptome einer Depression bei jungen Erwachsenen

Körperliche Symptome:

  • psychosomatische Beschwerden (Kopfschmerzen), Gewichtsverlust
  • Ein- und Durchschlafstörungen (häufig auch übermäßiges Schlafbedürfnis)

Im Vordergrund stehen die psychischen Symptome:

  • vermindertes Selbstvertrauen (Selbstzweifel)
  • Apathie, Ängste, Lustlosigkeit, Konzentrationsmangel
  • Stimmungsanfälligkeit
  • tageszeitabhängige Schwankungen des Befindens
  • Leistungsstörungen
  • Gefühl, den sozialen und emotionalen Anforderungen nicht gewachsen zu sein, Gefahr der Isolation, des sozialen Rückzugs
  • Anstieg der Suizidgedanken und -versuche


Angststörungen bei jungen Erwachsenen

Wenn Ängste besonders stark auftreten, über mehrere Monate anhalten und das normale Leben beeinträchtigen, spricht man von einer Angststörung.
Angststörungen gehören zu den häufigsten psychischen Störungen in dieser Altersgruppe.

Die alltägliche Schulsituation kann mit großer Angst besetzt sein. Wenn  die tägliche Schulpflicht psychische und psychosomatische Reaktionen
(z.B. Kopf- oder Bauchschmerzen) hervorruft, spricht man von Schulangst.

Vor Leistungsanforderungen zeigen Betroffene eine ausgeprägte Prüfungs- und Versagensangst: Bereits lange vor einer anstehenden Prüfung sind sie aufgeregt,
machen sich große Sorgen und neigen zu extrem pessimistischen Annahmen.
Gefühle der Hoffnungslosigkeit und Verzweiflung, eine besorgte und bedrückte Stimmung dominieren.

Typische körperliche (bzw. psychosomatische) Anzeichen

  • Bauchschmerzen
  • Übelkeit
  • Durchfall am Morgen des Prüfungstages
  • Kopfschmerzen
  • Schweißausbrüche, Zittern
  • Schlaf- und Konzentrationsstörungen

Häufige Verhaltensanzeichen sind sozialer Rückzug und Vermeidungsverhalten, Aufmerksamkeits- und Wahrnehmungsfehler.

Quellen:
https://www.fideo.de/fuer-paedagogen (zuletzt abgerufen am 18.11.2019, 19.35 Uhr)
https://www.neurologen-und-psychiater-im-netz.org (zuletzt abgerufen am 18.11.2019, 19.50 Uhr)

 

Depressionen/Angststörungen: Übersicht über innerschulische und außerschulische Hilfsangebote

Kinder / Jugendliche und Eltern können sich in Notlagen an der Schule vertrauensvoll wenden an:

jede Lehrerin/ jeden Lehrer des Vertrauens

Verbindungslehrkräfte:
Herr Kloep
Herr Kapfer

Schulleitung:
Herr Kröner
Herr Raucheisen
Frau Emmert


Internetseiten und Telefonnummern, v. a. für Jugendliche:

„Nummer gegen Kummer“  

anonym und kostenfrei
auch Onlineberatung 116111

www.nummergegenkummer.de/kinder-und-jugendtelefon.html

„FIDEO“
(Fighting depression online) 
u.a. Forum zum Austausch, Selbsttest, Wissen über Depressionen
www.fideo.de

FRD
(Freunde fürs Leben e.V.)     
u.a. Hilfsangebote-Finder
www.frnd.de

Stiftung Deutsche Depressionshilfe  
u.a. Online-Foren, Suche nach Hilfsangeboten i.d. jeweiligen Region       
www.deutsche-depressionshilfe.de
Infotelefon 0800  3344533

Bundeskonferenz für Erziehungsberatung 
bke-Onlineberatung  

www.bke-jugendberatung.de

NAKOS
(Nationale Kontakt- und Informationsstelle
zur Anregung und Unterstützung von Selbsthilfegruppen)  Hilfe bei der Suche nach Selbsthilfegruppen           
www.nakos.de

U25 Freiburg Jugendliche helfen Jugendlichen
anonyme Mailberatung bei Krisen und Suizidgedanken     
www.u25-freiburg.de
www.u25.de

Telefonseelsorge       
24 Stunden an 365 Tagen
auch Mail- und Chatberatung          
0800 1110111 oder
0800 1110222
www.telefonseelsorge.de


Weitere Hilfsadressen, besonders für Eltern:

Elterntelefon der Nummer gegen Kummer
08000  110550

Staatliche Schulberatungsstelle Schwaben  
0821 - 509160

Erziehungsberatungsstellen:

Caritas
0821 33333

Diakonie
Katholische Jugendfürsorge (KJF)     
0821 45019 0
0821 31000

Bezirkskrankenhaus (BKH) Augsburg           
0821 48030

Josefinum (Kinder- und Jugendpsychiatrie) Augsburg
0821 24120

Sozialpädiatrisches Zentrum (SPZ)   
0821 909250

Krisendienst Psychiatrie
0180  6553000

Ärztlicher Bereitschaftsdienst
bundesweit: 116117

Bundeskonferenz für Erziehungsberatung
bke-Onlineberatung
www.bke-elternberatung.de

Niedergelassene  Fachärzte für Kinder- und Jugendpsychiatrie
(siehe kassenärztliche Vereinigung)      
www.kvb.de

Therapeutensuche online
www.bptk.de (Bundespsychotherapeutenkammer)
oder telefonisch über die Koordinationsstelle Psychotherapie
0921 787765 40410

 

 

 

 

Wir verwenden Cookies!

EU-Richtlinie zu Cookies: mehr erfahren ...

Ich akzeptiere!