Helena will Demetrius, Hermia liebt Lysander, Puck treibt Unfug und die Feenkönigin liebt plötzlich einen Esel - Willkommen im Sommernachtstraum!

 

Ein Sommernachtstraum
Komödie von William Shakespeare

11. März, 19.30 Uhr, Großes Haus

phpThumbgeneratedthumbnail

Inszenierung: Christoph Mehler

Helena will Demetrius, Hermia liebt Lysander, Puck treibt Unfug und die Feenkönigin liebt plötzlich einen Esel - Willkommen im Sommernachtstraum!

Ort:
Athen und ein magischer Wald im antiken Griechenland


Personen:
Hermia verliebt in Lysander
Helena  Freundin Hermias, verliebt in Demetrius
Lysander verliebt in Hermia
Demetrius verlobt mit Hermia
Oberon König der Elfen
Titania Königin der Elfen
Puck Kobold
Zettel ein Weber

Zitate:
Weh mir! Nach allem, was ich jemals las
Und jemals hört in Sagen und Geschichten
Kam nie der Strom der treuen Liebe sanft.
(Lysander, 1. Akt, 1. Szene)

Wenn wir Schatten euch beleidigt,
O so glaubt—und wohl verteidigt
Sind wir dann—: ihr alle schier
Habet nur geschlummert hier
Und geschaut in Nachtgesichten
Eures eignen Hirnes Dichten.
(Puck, Epilog)


Auszüge aus Kritiken zur aktuellen Aufführung am Augsburger Stadttheater::

„Sommernachtstraum“ sticht Hamburg und Berlin
Die neueste Inszenierung des Theaters Augsburg spaltet die Gemüter: Einige Besucher verließen am Wochenende erbost die Premiere des „Sommernachtstraums“ von Regisseur Christoph Mehler. Andere loben die Produktion in den höchsten Tönen. Im Online-Portal „Nachtkritik“, das einen Überblick über Theaterinszenierungen in ganz Deutschland bietet, landete die Augsburger Shakespeare-Inszenierung diese Woche auf Platz eins der Stücke, die man gesehen haben sollte. (…)
Augsburger Allgemeine, 12.2.2016

Ein Sommernachtstraum – Von Christoph Mehler am Theater Augsburg zum Alptraum gemacht Geil, geil, geil!
(...) Christoph Mehler bedient sich nicht großzügig aus dem breiten Themenangebot, das ihm Shakespeare liefert. Er fokussiert konsequent auf nur einen Aspekt: den vollkommenen Verlust der Gefühlskontrolle. (...)
Am Ende lässt er Puck zwar  noch einmal auftreten, doch anstatt seinen Schlussmonolog zu halten, zuckt er nur mit der Schulter und beendet diesen gewiss nicht schönen, aber dafür fordernden und das Augsburger Repertoire vortrefflich bereichernden Abend.
von Willibald Spatz
ww.nachtkritik.de

Grelle Ausbrüche
Sieben Männer spielen alle Rollen im „Sommernachtstraum“. Sie treten auf allen drei Ebenen  (Athener Hof, Handwerker, Oberon) auf (…). Da im geschlossenen Raum alle auch im Hintergrund der Bühne sichtbar bleiben, finden die Umzüge vor Publikum statt.
(…)
Die Regie von Christoph Mehler setzt auf ein schnelles, körperbetontes Spiel, das sich nicht aus der Liebe, sondern allein aus der Geilheit speist.
von Manfred Jahnke
http://www.die-deutsche-buehne.de/K


"Ein Sommernachtstraum" als Motiv der bildenden Kunst:

EdwinLandseer-ScenefromAMidsummerNightsDreamTitaniaandBottom-GoogleArtProject
N0268610
Kuenstler-AK-Paul-Konewka-Lysander-und-Hermia-aus-dem-Sommernachtstraum
2012AA01551
29997788
Copy-20of-20IMG-3059
20050015



Edwin Landseer: Scene from A Midsummer Night's Dream,
William Blake: Oberon, Titania and Puck with Fairies Dancing, 1786
Paul Konewka: Lysander und Hermia, Alte Ansichtskarte
Sir Joseph Noel Paton: The Quarrel of Oberon and Titania, 1849
"Oberon und Titania", Säulenobjekt - Paar, Acryl auf MDF-Holzsäule, allseitig bemalt, je 52x19x9 cm,
Christine-Rathje: Birken , Ein Sommernachtstraum


Bildnachweis:
en.wikipedia.org
commons.wikimedia.org
nationalgalleries.org
ak-ansichtskarten.de
http://www.bildhauerin-christine-rathje.de/plastische-arbeiten.html
http://bilder.augsburger-allgemeine.de
heinz-werner.net

Wir verwenden Cookies!

EU-Richtlinie zu Cookies: mehr erfahren ...

Ich akzeptiere!